Schlagworte: Politik

Ungewöhnliche Ansätze.

Heute Morgen flog ein Screenshot durch meine Timeline von @astefanowitsch. Er zeigt eine Einladung zu einer Facebook-Veranstaltung an der Technischen Universität. Eine Podiumsdiskussion zum Thema “Zwischen Gleichberechtigung und Gleichmacherei – brauchen wir eine gesetzliche Frauenquote?”. Es diskutieren darüber nur Männer, das wird allerdings in dem Screenshot auch “erklärt”:

“Um zu verhindern, dass typische Geschlechterklischees den Inhalt der Diskussion überschatten, haben wir uns für einen ungewöhnlichen Ansatz entschieden. Ausschließlich männliche Redner werden befürwortende und ablehnende Meinungen mit euch diskutieren. Denn nicht nur Frauen haben eine Meinung zu diesem Thema.”

Leider wurde der entsprechende Absatz inzwischen aus der Veranstaltungbeschreibung entfernt, allerdings sind die Teilnehmer noch die selben. Da die Veranstalter anscheinend der Meinung sind, dass die Teilnahme von Frauen der Diskussion abträglich wäre (vielleicht weil zu emotional aufgeladen?), wollte ich mir mal anschauen, welche objektiven, klugen Herren nächste Woche ihre wohlüberlegten und vernünftigen Meinungen präsentieren werden.
Weiterlesen

Kleingeld.

Sarah schneidet Haare. Sarah heißt nicht wirklich Sarah, aber im Folgenden werde ich sie so nennen. Sarah lernte ich in einem Friseursalon kennen, nicht so einem 10-Euro-Laden, aber auch nicht in einem besonders teueren Geschäft. Ich zahlte für Waschen-Schneiden-Föhnen etwa 35 Euro – okay dafür, dass sie eine Stunde mit mir und meinen Haaren beschäftigt war – so dachte ich. Inzwischen arbeitet Sarah nicht mehr in dem Laden, aber schneidet immer noch meine Haare. Und erzählte mir ein bisschen aus ihrem Leben. Und ihrem Beruf. Sie blieb beim Erzählen stets freundlich und gut gelaunt – mich hingegen machten ihre Erzählungen wütend. Und traurig.

Weiterlesen